Rückruf

Würden Sie gerne einen Rückruf erhalten?

Sie erreichen uns

Mo - Fr  8:00 - 16:00 Uhr

Get in touch

derSchenner Consulting GmbH & CoKG.
Bürgergasse 40, 8200 Gleisdorf

Rufen Sie uns an
+43 3172 67715

oder schreiben Sie uns
kontakt@derSchenner.at

Über uns

Unsere Mission ist dafür zu sorgen, dass sich unsere Kunden in einem sicheren Umfeld auf ihre Kunden konzentrieren können.

Gesetze, Krisen, Umbrüche der Digitalisierung, Führung, Datensicherheit - Sie werden den Unterschied schätzen.

 

DE
Haben Sie Fragen? +43 3172 67715

von Harald Schenner
(Kommentare: 0)

Quickinfo

eGovernment-Gesetz §1b

ausgenommen sind:
Kleinunternehmen ohne USt-Voranmeldung

es gilt: elektronische Zustellung ab 01.01.2020

Info auf Seiten des BM.WD

Elektronische Zustellung

Gemäß eGovernment-Gesetz (BGBl. I Nr. 10/2004) §1b gilt für alle Unternehmen in Österreich (Ausnahme: jene Unternehmen der Kleinunternehmerregelung, die keine Voranmeldung zur Umsatzsteuer durchführen: Jahresumsatz < 30.000 €; Stand 2019).

Somit sind Sie ab dem 01.01.2020 verpflichtet, für die elektronische Zustellung von behördlichen Dokumenten das Unternehmen betreffend zu gewährleisten. Dazu bedarf es jedoch eines "sicheren Postkastens", der mit dem USP (Unternehmens-Service-Portal) zur Verfügung gestellt wird.

Um sich dort einen Zugang zu verschaffen, ist eine elektronische Signatur (Bürgergkarte oder Handy-Signatur) oder ein FinanzOnline-Zugang notwendig. Danach können Sie den sogenannten "Postbevollmächtigten" im Unternehmen definieren. Für diesen führen Sie die Registrierung des "MeinPostkorb" durch und sind in Folge empfangsbereit.

Klingt umständlich? Ja, wenn man dies zum ersten Mal machen soll, sicher. Holen Sie sich dafür geförderte Hilfe eines Beraters, der diese Schritte gemeinsam mit Ihnen durchführt. Dann ist es ganz einfach.

Zurück

Copyright 2019. All Rights Reserved.